CD-Tipp – Parsons: Eye In The Sky

Foto 1

Blu-ray Audio 5.1 Surround Sound: Das sagt wohl nur ausgewiesenen HiFi-Fans wirklich etwas. Aber: Eye In The Sky von Alan Parsons (ganz korrekt: The Alan Parsons Project) kennt so ziemlich jede(r), der seit 1982 mal populäre Musik gehört hat. Die Metapher des Ton-Tüftlers für den Überwachungsstaat ist längst ein Klassiker, wie das ganze Album.

Genau 35 Jahre später hat sich Alan Parsons persönlich daran gemacht, die Aufnahmen von damals technisch auf der Höhe der Zeit zu verfeinern. Das Resultat liegt jetzt vor. Es klingt dann tatsächlich einerseits bekannt, andererseits wieder völlig neu. Gilt für alle Titel, insbesondere den Opener Sirius.

Mit der Modernisierung des ohnehin bis heute modernen Werks bleibt Alan Parsons (der im Dezember 2018 tatsächlich schon 70 wird) seinem Renommee treu. Angefangen hatte er als Toningenieur, etwa für Pink Floyds Dark Side Of The Moon. Mit einer Vertonung ausgewählter Werke von Edgar Allan Poe begründete The Alan Parsons Project seine eigene Karriere.