Aston Martin DB11: Jetzt auch mit V8-Motor

Foto 1

Aston Martin erweitert im Herbst das Motorenangebot des DB11 um eine V8-Variante. Das 2+2-sitzige Sportcoupé ist mit einem Preis von 184.000 Euro rund 20.000 Euro günstiger als die bislang angebotene V12-Version. Die geringere Zylinderzahl kompensiert der Achtzylinder mit einem Plus an Sportlichkeit.

Bisher war der luxuriöse GT-Cruiser ausschließlich mit einem V12-Motor zu haben, der mit 447 kW/608 PS und 700 Newtonmeter aus dem Briten zusammen mit einer komfortablen Fahrwerks-Auslegung ein ideales Autobahn-Tier macht. Der neue Biturbo-V8 stammt von AMG, allerdings hat Aston Martin Ansaugsystem, Abgasanlage und Trockensumpfschmierung selbst entwickelt. Mit 375 kW/510 PS ist die Vierliter-Maschine zwar deutlich schwächer als der V12, mit 675 Newtonmeter Drehmoment herrscht hingegen nahezu Gleichstand. In Kombination mit der serienmäßigen Achtgang-Automatik schafft der heckgetriebene 1,7-Tonner den Sprint in glatt vier Sekunden, maximal sind 300 km/h möglich. Den Verbrauch gibt der Sportwagenhersteller mit 9,9 Litern an.

Ein besonderer Vorteil des Achtenders im Vergleich zum V12 ist eine Gewichtseinsparung von 115 Kilogramm. Für das Handling und die Balance bringt das Vorteile. Passend dazu gibt es außerdem angepasste Federn, Dämpfer und ein neu abgestimmtes ESP. Optisch unterscheidet sich der V8-DB11 nur durch zwei statt vier Öffnungen in der Haube vom V12-Exemplar.

Text: Mario Hommen/SP-X
Fotos: Aston Martin/SP-X