Hyundai zeigt “gesundheitsförderndes” Cockpit

Beitragsbild
Foto 1

„Health + Mobility Cockpit“ nennt Hyundai ein Konzept, das in Las Vegas vorgestellt wurde. Ziel ist es, zu einem optimalen körperlichen und mentalen Zustand des Fahrers beizutragen. Schon heute denkt der Hersteller den Verbau des Systems in Serienmodellen an. Die Funktionsweise: Mehrere Sensoren sollen messen, wie fit der Fahrer ist – indem sie zum Beispiel an Atemfrequenz und Atemtiefe erkennen, ob er gestresst ist. Über Messungen der Augenbewegungen, sogenanntes Eyetracking, und eine Gesichtserkennung ermittelt das System, wie müde der Autofahrer ist oder in welchem emotionalen Zustand er sich befindet.

Um den Fitness- und Gemütszustand des Fahrers wieder zu verbessern, kann das Healthcare Cockpit eine Reihe von Gegenmaßnahmen einleiten. Dazu gehört unter anderem, dass der Sitz automatisch in eine aufrechtere Position eingestellt wird, wenn der Fahrer müde wirkt. Zeigt er Anzeichen von Unwohlsein oder Anspannung, startet ein Massagesystem, das mit Hilfe von pneumatischen Polstern Verspannungen im Rücken entgegenwirkt.

Im Sinne einer Wellness-Behandlung sieht Hyundai auch die im System enthaltene automatische Aromatisierung des Innenraums. Je nachdem, welche Stimmungslage die Sensoren entdeckt haben, werden zum Beispiel Lavendel- oder Eukalyptus-Aromen über die Klimaanlage zugeführt. Positiven Einfluss verspricht man sich auch von unterschiedlichen Lichtstimmungen, die über LED-Leuchten im Cockpit erzeugt werden.

Quelle und Grafik: Hyundai

Scroll to Top