Intelligente Autoscheibe – “Zukunftsmusik”?

Beitragsbild
Foto 1

Abgedunkelte Scheiben haben viele Vorteile: Sie schützen vor Hitze, blendender Sonne und schirmen den Innenraum vor ungewollten Blicken ab. Sind heute bereits viele Neuwagen mit dunklen Scheiben unterwegs, dürfte sich deren Zahl dank neuer Technik noch erhöhen. Künftig soll man alle Scheiben des Autos auf Knopfdruck verdunkeln können.

Ein derartiges Konzeptfahrzeug zeigt Automobilzulieferer Continental zumindest auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas (6. – 9. Januar 2016). Das sogenannte „Intelligent Glass Control“ nutzt spezielle Folien, die in das Glas eingebunden sind und durch elektrische Signale ihre Lichtdurchlässigkeit verändern. Die serienreife Technik basiert auf eingelagerten Teilchen, die sich stromlos zufällig anordnen und die Scheibe von außen verdunkeln, während von innen nach außen die Durchsicht erhalten bleibt. Stehen die Teilchen unter Strom, richten sie sich gezielt parallel aus, sodass die Scheibe komplett klar erscheint. Derzeit ist die Technik eher kostenintensiv, die Preise sollen aber nach Angaben des Zulieferers schnell sinken.

Mit einer ähnlichen Technik wird auch das Panorama-Glasdach im Mercedes SL bereits von lichtdurchlässig auf undurchlässig geschaltet. Der Verdunklung des kompletten Autos stehen allerdings noch gesetzliche Vorgaben entgegen: Hierzulande darf man die vorderen Seitenfenster und die Frontscheibe zumindest nicht komplett tönen. Ist die Autoscheibe erst einmal „intelligent“, sollen auch weitere Effekte – zum Beispiel Touchscreen-Funktionalitäten – ermöglicht werden.

Text: Spot Press Services/Hanne Lübbehüsen
Foto: Continental/SP-X

Scroll to Top