Buchtipp – Geert Mak: Amerika!

Foto 1

Was fällt Ihnen spontan zum Thema Amerika ein? Sofern Sie sich selbst nicht schon ein Bild machen konnten und irgendwo vor Ort waren?

Einige Vorschläge: Gesundheitsreform als Versicherungspflicht für alle – segensreicher Zugang zu teurer, moderner Medizin oder Gängelung des selbstbestimmten Bürgers? A propos Gängelung, wie war das doch gleich mit dem Thema Überwachen und Ausspähen? Und war da nicht mal was vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in dem man alles schafft, so man's nur will?

Der Europäer Geert Mak (Niederlande) hat sich auf den Weg gemacht, um diesem (Traum)land nachzuspüren. Er hat Farmer getroffen, Fabrikarbeiter, Fischer, Lehrer. Er hat Vororte bereist und aus dem Erlebten eine faszinierende Niederschrift gemacht. Neben dem so reizvollen Traum, der den Faden bildet, sieht Mak auch die Zerrissenheit, die Widersprüche. So kann man sich ein eigenes Bild aus der Nähe machen, wenn man erkennt, dass vieles von den Informationen über Amerika einen letztlich doch durch den europäischen Filter erreicht. Ein umfangreiches Buch ist es geworden, und wenn Sie die Zeit zwischen den Jahren zu ausgiebiger Lektüre nutzen wollen, empfiehlt es sich sehr dafür.

Geert Mak: Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Siedler Verlag; 34,99 Euro.

Scroll to Top