Nürburgring 2013: Neue Termine – und “Bernies” langer Schatten

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

Das Gastspiel der Formel 1 in der Eifel am 7. Juli dieses Jahres hat auch Auswirkungen auf die übrigen Termine am Nürburgring. Aufgrund der lange anhaltenden Ungewissheit wegen der unklaren Besitzverhältnisse und Entscheidungsbefugnisse am „Ring“ konnte das endgültige Programm für die Rennen auf der Nordschleife oder auf der Grand-Prix-Strecke erst sukzessive in den vergangenen Tagen festgezurrt wurden.

Ein Rennen in der Königsklasse des Motorsports erfordert langwierige und minutiöse Planung und Organisation. Der gesamte Tross des Formel-1-„Zirkus“ benötigt vor einem WM-Event eine insgesamt 14-tägige Vorbereitungszeit, ohne dass dabei andere Veranstaltungen Fahrerlager und Anfahrtswege blockieren würden. Dies gilt auch für das Rennen am Nürburgring, um dort alle notwendigen Vorkehrungen für den Auftritt von Weltmeister Sebastian Vettel und Co. zu treffen.

Aus diesem Grund ist die 28. Auflage des internationalen ADAC Truck Grand Prix auf der Eifel-Rennstrecke auf das Wochenende nach dem Formel-1-Rennen („Großer Preis von Deutschland“ oder „Großer Preis von Europa“) verlegt worden. Die Monster-Trucks mit mehr als 1000 Pferdestärken unter der Haube werden jetzt ihre gigantische PS-Show vom 12. bis 14. Juli auf dem Grandprix-Kurs des neuen Nürburgrings absolvieren.

Bereits erworbene Tickets für den ursprünglich geplanten Termin (28. – 30. Juni 2013) behalten ihre Gültigkeit, wie der veranstaltende ADAC mitteilt. Wer bereits ein Ticket erworben hat, den neuen Termin aber nicht wahrnehmen kann, erhält sein Geld zurück. Weitere Informationen gibt es unter www.truck-grand-prix.de oder auf der Bestellhotline 0261/130366. Inzwischen hat auch die ADAC GT Masters ihren Start auf dem Nürburgring in dieser Saison bestätigt. Der vierte von insgesamt acht Läufen in der sogenannten „Liga der Traumsportwagen“ findet nun am Wochenende vom 2. bis 4. August auf dem Ring statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung fährt auch die von der KÜS unterstützte ADAC PROCAR Rennserie. Wegen der unklaren Situation rund um das Formel-1-Rennen in der Eifel konnte für diese Rennserie bis dato noch kein fixer Termin bekannt gegeben werden. Eine Woche später ist dann der Automobilclub von Deutschland (AvD) mit dem Oldtimer-Grand-Prix zu Gast in der „Grünen Hölle“.

Nicht vom Gastspiel der Formel 1 betroffen sind zwei weitere Höhepunkte auf dem „Ring“ in dieser Saison: Das ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen findet vom 17. bis 20. Mai auf dem Grandprix-Kurs und auf der Nordschleife statt. Vom 16. bis 18. August gastiert die Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Nürburgring. Ebenfalls fest das Wochenende buchen können jetzt auch die Motorrad-Freaks: Die Superbike-Weltmeisterschaft schlägt am 31. August/1. September ihre Zelte am „Ring“ auf. Auch dieser Termin war wegen der F1-Ungewissheit lange Zeit vakant gewesen.

Text: Jürgen C. Braun
Fotos: Veranstalter, Jürgen C. Braun, Oliver Kleinz

Scroll to Top