Lexus: Verbesserte Klimaanlage für neuen LS

Foto 1
Foto 2

Nicht nur bei Fahrwerk und Geräuschdämmung will der Lexus LS besonderen Komfort bieten. Die Oberklasselimousine wartet außerdem mit einer intelligenten Klimaanlage auf. Sie sorgt laut Hersteller nicht nur besonders sanft und schnell für angenehme Temperaturen, sondern reinigt und befeuchtet auch noch die Luft.

Das sogenannte „Climate Concierge“-System steuert die Temperatur für die Insassen nicht nur über die Luftdüsen der Vierzonen-Klimaanlage, sondern integriert auch die Steuerung von Sitzheizung- und Kühlung sowie die Lenkradheizung. Schon bevor die Lüftung die Innenraumtemperatur auf das gewünschte Niveau gebracht hat, sollen die Passagiere so durch die Sitzoberflächen gekühlt oder gewärmt werden.

Insgesamt überwachen 13 Sensoren die Temperatur im Innenraum. Mit ihren Informationen steuert ein zentraler Chip 20 Luftdüsen, darunter einen Deckendiffusor über den Fond-Sitzen. Dieser soll für zugfreie Belüftung sorgen.

Darüber hinaus nutzt die Belüftung die sogenannte Nanoe-Technologie. Dabei werden Ionen mit einem Mantel aus Wassermolekülen in die Luft eingespeist. Diese sollen sowohl Schmutzpartikel und schlechte Gerüche binden als auch für eine angenehme Luftfeuchtigkeit sorgen.

Die dritte Generation des LS kommt im Februar auf den Markt und kostet mindestens 92.800 Euro. Neben einem Achtzylinderbenziner mit 285 kW/388 PS Leistung gibt es auch wieder einen Hybridantrieb aus V8 und Elektromotor, der auf 327 kW/445 PS kommt und einen Normverbrauch von 8,6 Litern bietet. Die Preise dieser Variante starten bei 131.800 Euro.

Text: Spot Press Services/Holger Holzer
Fotos: Lexus

Scroll to Top