Fiat Panda Trekking: Im Offroad-Look

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Neben dem bereits angekündigten Allrad-Panda 4×4 bringt Fiat den neuen Kleinwagen als Trekking auf den Markt und nennt ihn City Utility Vehicle – ein Fahrzeug, das zum Einsatz in der Stadt bestimmt ist. Das elektronische Sperrdifferential Traction+ soll das Handling auf rutschigen Straßen und abseits befestigter Wege einfach machen und ist bei den Versionen mit Zweizylinder-Turbobenzinero (63 kW/85 PS) und dem Turbodiesel 1.3 Multijet (55 kW/75 PS) serienmäßig. Außerdem gibt es den Panda Trekking mit Erdgas-Triebwerk (59 kW/80 PS). Optische Charakteristika sind große Glasflächen und eine erhöhte Sitzposition sowie eine hervorragende Sicht nach draußen. Die Ausstattung des neuen Fiat Panda Trekking entspricht dem Allradler 4×4, von dem er sich aber optisch unterscheidet – durch Leichtmetallfelgen in Aluminium und das Fehlen eines Unterfahrschutzes.

Scroll to Top