Hyundai kündigt ix35 mit Brennstoffzellen für Ende 2012 an

Foto 1
Foto 2

Eine Brennstoffzellen-Version des ix35 hat Hyundai für Ende 2012 angekündigt und sich längerfristig die Produktion von 10.000 Exemplaren vorgenommen. Mit dem 100 kW (136 PS) starken SUV sollen neben privaten Interessenten auch öffentliche Institutionen und Unternehmen mit Fuhrpark angesprochen werden.

Beim Brennstoffzellenantrieb des ix35 FCEV – der Namenszusatz steht für Fuel Cell Electric Vehicle – wird gasförmiger und mit 700 bar vorgehaltener Wasserstoff aus einem 5,6 Kilogramm fassenden Tank mit Sauerstoff zusammengebracht. Bei der Reaktion beider Stoffe entsteht Elektrizität, die einen Elektromotor antreibt. Zusätzlicher Strom wird durch die Rekuperation der Bremsenergie erzeugt. Dieser wird in Lithium-Polymer-Batterien mit einer Kapazität von 24 Kilowatt gespeichert und versorgt die Bordsysteme des Wagens. Als Emission entweicht nur Wasserdampf. Der Verbrauch macht 0,96 Kilogramm Wasserstoff pro 100 Kilometer Fahrstrecke aus, die Reichweite mit einer Tankfüllung beträgt nach Hyundai damit bis zu 588 Kilometer.Für den umwelt- und klimaneutralen Betrieb sollen bei der Nutzung keine Einschränkungen im Vergleich zum konventionellen ix35 hingenommen werden, verspricht Hyundai.

Scroll to Top