Buchtipp der Woche

Foto 1

Jacques Berndorf: Der Meisterschüler. Heyne Taschenbuch Verlag; 8,99 Euro.

Terroristen richten ein Massaker in Mumbai an. Ein reaktionärer Geistlicher wird mitten in Köln ermordet. Vierzehn Amerikaner sterben bei einem Anschlag in Kolumbien. Der Alptraum des BND ist wahr geworden: Ein Mann ohne Gesicht und ohne Vergangenheit schleicht sich unerkannt über Grenzen und mordet mit maximalem politischem Effekt. Kann Karl Müller ihn stoppen?

An zehn verschiedenen Orten in Mumbai schlagen Terroristen im November 2008 gleichzeitig zu und richten ein Massaker an. Der BND schickt Karl Müller und Svenja Takamoto zu nachträglichen Ermittlungen nach Indien und Pakistan. Dort stößt man auf etwas Merkwürdiges: Mitten im Chaos des wahllosen Mordens erschoss ein Einzeltäter zielgerichtet eine Frau. Beim Opfer findet sich ein Plastikkärtchen mit der Aufschrift: Im Namen Allahs. Schon bald tauchen weitere solcher Kärtchen auf. Bei einem islamfeindlichen Geistlichen – ermordet in Köln mitten in seiner Kirche. Und nahe einem Bus, der mit vierzehn amerikanischen Insassen bei Bogotá in die Luft gejagt wird. Offenbar hat sich ein Einzelner aufgemacht, um einen persönlichen Vernichtungsfeldzug zu führen.

Jacques Berndorf war Journalist, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben von Krimis widmete und – vor allem mit seinen Büchern um den Ermittler Siggi Baumeister – Kultstatus erlangte und 2003 mit dem Ehrenglauser für seine Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur ausgezeichnet wurde. Er ist zudem der erste Außenstehende, dem der BND zu Recherchezwecken die Tore öffnete.

Scroll to Top