Genfer Automobilsalon: Opel Ampera ist “Auto des Jahres 2012”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Auf fast 110.000 Quadratmeter präsentieren rund 260 Aussteller zum 82. Mal ihre Neuheiten. In den kommenden zehn Tagen erwarten die Verantwortlichen rund 700.000 Besucher/innen den Hallen am Lac Leman. Erstmals wurde am Vortag der Eröffnung der Messe die bekannte Auszeichnung Car of the Year 2012 vergeben. Sie ging an den Opel Ampera.

Traditionell haben an den ersten beiden Tagen die Medien die Möglichkeit sich vorab über die Neuigkeiten zu informieren. Ihnen folgen am Donnerstag und Freitag die Fachbesucher bevor am Wochenende die Messe auch für das breite Publikum geöffnet wird.

Bei allen stehen dabei die angekündigten 180 Welt- und Europapremieren im Mittelpunkt, wobei dann jeder für sich die großen und kleinen Highlights auswählt. 140 entfallen auf das Segment der Personenwagen, Spezialkarosserien und veredelten Boliden. Im Bereich Zubehör, Ersatzteile, Zulieferer und Autohauseinrichtungen sind 40 Welt- und Europapremieren angekündigt worden. Breiten Raum nimmt der Pavillon Vert ein. Die Besucher können hier ca. 20 Modelle entdecken und testen, die entweder über Hybrid-Technologie verfügen oder 100 % elektrisch fahren. Diese können Indoor oder auf öffentlichen Straßen Probe gefahren werden.

Erstmals wird am Genfer See auch das Auto des Jahres 2012 gewählt. Die Organisation wurde von sieben großen Fachmagazinen ins Leben gerufen. Seit fast 50 Jahren wählen sie das aus ihrer Sicht beste Auto. Bedingung ist dabei unter anderem, dass in fünf europäischen Ländern mindestens 5.000 Einheiten auf den Markt gebracht worden sein müssen. Die Jury besteht aus 59 Automobiljournalisten. Für die aktuelle Wahl waren nominiert:
* Citroën DS5
* Fiat Panda
* Ford Focus
* Opel (Vauxhall) Ampera
* Range Rover Evoque
* Toyota Yaris
* Volkswagen UP!

Gewählt: Der Opel Ampera, der nun in den kommenden zwölf Monaten den prestige-trächtigen Titel führen darf.

Text und Bilder: Bernhard Schoke

Scroll to Top