Solaris: Polnischer Bushersteller verzeichnet neues Rekordjahr

Foto 1
Foto 2

Für den polnischen Bushersteller Solaris war 2011 erneut ein Rekordjahr. Der Mittelständler aus Bolechwo unweit der Industriemetropole Poznan lieferte exakt 1.205 Busse an Kunden in Europa aus (2010: 1.120 Busse). Zugleich verließen die ersten Niederflurstraßenbahn Tramino die Werkhallen. Der Umsatz des Familienunternehmens kletterte auf den neuen Höchstwert von 370 Millionen Euro (2010: 316 Millionen Euro).

Im Heimatmarkt Polen bleibt Solaris Marktführer im Segment Omnibus und bei Stadtbussen. Wichtigster Exportmarkt bleibt Deutschland. 248 Fahrzeuge rollen seit 2011 zusätzlich auf Straßen zwischen Flensburg und Rosenheim (2010: 190 Busse). 232 von ihnen waren Stadtbusse (2010: 190 Busse). Weitere Absatzmärkte waren im vergangenen Jahr Frankreich mit 149 Bussen (2010: 54 Busse) und Skandinavien mit 140 Bussen (2010: 304 Busse).

Mit dem nach eigenen Angaben weltweit größten Angebot diesel-elektrischer Hybridbusse setzt das Unternehmen Akzente für nachhaltigen Nahverkehr. 2011 vermarktete der Familienbetrieb, der seinen Hauptsitz rund 20 Kilometer von Poznan entfernt hat, 63 Hybrid-Linienbusse der Urbino-Familie. Damit nutzten bereits fünf Prozent aller neuen Solaris-Busse diese umweltfreundliche Technik, mit der der Kraftstoffverbrauch um bis zu 25 Prozent und die Emissionen um bis zu 78 Prozent reduziert werden können.

Zum Portfolio gehört der Oberleitungsbus Trollino: 65 dieser leisen Fahrzeuge wechselten den Besitzer. Das sind nach eigenem Bekunden 40 Prozent aller in der EU und EFTA in Betrieb genommenen Oberleitungsbusse. Ebenfalls rein elektrisch und am Einsatzort emissionsfrei rollt der Solaris Urbino electric, der im vergangenen Herbst Premiere feierte. Das Interesse an ihm ist hoch, es liegen Anfragen aus mehreren europäischen Ländern vor.

Ein Meilenstein 2011 war die Aufnahme der serienmäßigen Fertigung von Niederflurtrams, mit denen das Unternehmen im Schienenfahrzeugmarkt präsent ist. Der Städtische Verkehrsbetrieb Poznan erhält 45 Solaris Tramino. Bis Ende Mai 2012 sind sämtliche Fahrzeuge ausgeliefert. Deutsche Fans werden bestimmt während der Fußball-Europameisterschaft mit ihnen unterwegs sein, denn die Stadt an der Warthe ist ein Austragungsort. Auch in Deutschland sind die Trams bald im Einsatz. Im thüringischen Jena rollen im kommenden Jahr fünf dieser Fahrzeuge.

Text: Erwin Halentz
Fotos: Solaris

Scroll to Top