Volkswagen CC: Künftig nicht mehr als Passat

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Nach vier Jahren spendiert Volkswagen dem Passat CC einige Änderungen. Es beginnt beim Namen: Wurde die Coupé-Limousine schon bei ihrer Einführung trotz der Namensgebung als Passat in ihrer Eigenständigkeit betont, spiegelt das auch der neue Name: Volkswagen CC heißt die überarbeitete Version und bildet eine eigene Modellreihe.

Das Karosserie-Facelift fiel behutsam aus. Deutlich aufgewertet wurde die Ausstattung: Immer an Bord sind künftig Bi-Xenonscheinwerfer, Abbiegelicht, LED-Rückleuchten, ein CD-Radio sowie ein System zur Müdigkeitserkennung.

Nicht verändert wurde die Motorenpalette aus drei Benzinern von 118 kW/160 PS bis 220 kW/300 PS sowie zwei Diesel, die 103 kW/140 PS und 125 kW/170 PS leisten.

Scroll to Top