Lichttest: Alarmierende Ergebnisse in Berlin

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Die Berliner Innung des Kfz-Gewerbes schlägt Alarm: Ihre Lichttest-Aktion offenbart eine hohe Mängelquote der überprüften Fahrzeuge in der Bundeshauptstadt. Die Innung spricht sogar von „besorgniserregenden“ Ergebnissen.

Der Reihe nach: Die Kfz-Innungsmeister in der Spreemetropole überprüften kostenlos die Beleuchtung von Fahrzeugen. Diese Aktion wurde von Autofahrerinnen und Autofahrer mit großem Interesse angenommen. Aber – mehr als die Hälfte der Fahrzeuge kamen mit einer mangelhaften Beleuchtung zum Test. Da waren sogar die Experten überrascht. „Diese Mängelquote ist alarmierend. Der technische Zustand der Autos ist besorgniserregend, denn er hat sich im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel verschlechtert“, sagt gegenüber KÜS-Online der Berliner Obermeister Thomas Lundt. Er und die gesamte Innung appellieren an die Autofahrer, nur gut beleuchtet in die dunkle Jahreszeit fahren!

Falsche Scheinwerfereinstellungen oder Defekte der vorderen Beleuchtungseinrichtung standen oben auf der Mängelliste. Die Berliner Experten empfehlen, die Scheinwerferanlage des Autos zu überprüfen und exakt einstellen zu lassen. Bei Schmuddelwetter seien zudem Scheinwerfer und Rücklichter stets sauber zu halten.

Der Berliner Obermeister, selbst Inhaber eines mittelständischen Porsche-Betriebes, weist ferner daraufhin: Wer die vorgeschriebene Beleuchtung nicht oder nicht vorschriftsmäßig benutzt, obwohl die Sichtverhältnisse es erfordern, zahlt Bußgeld. Das heißt im Klartext: Ein verschmutzter Scheinwerfer kostet zehn Euro, wenn dadurch die Sicht behindert wird.

Moderne Autolampen sind technologisch komplexe Produkte. Bereits Abweichungen im Zehntel-Millimeter-Bereich verändern die Lichtwirkung. Auch aus diesem Grund ist der Licht-Test für die Verkehrssicherheit so wichtig. Der Rat von Thomas Lundt: Sämtliche Lichter wöchentlich einmal kontrollieren sowie Scheinwerfer- und Lampengläser regelmäßig reinigen. Geringe Verschmutzungen der Gläser verringert die Lichtstärke um bis zu 85 Prozent. Und auch das bringt bessere Sicht: Mindestens einmal jährlich die Scheibenwischer wechseln. Eine einwandfreie Fahrzeugbeleuchtung gehört zur Verkehrssicherheit. Denn es gilt noch immer: Sehen und gesehen werden – erst recht in der aktuellen Jahreszeit.

Bei allen Fragen dazu helfen die Experten der KÜS gerne weiter. Den KÜS-Partner in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.kues.de.

Text: Erwin Halentz
Fotos: Kfz-Innung Berlin

Scroll to Top