Clean Tech World: e-Technik der Zukunft

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Drei Tage lang präsentierten auf der Clean Tech World in Berlin rund 100 Unternehmen ihre visionären Zukunftstechnologien. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof informierten sich Besucher über nachhaltige Entwicklungen und Produkte rund um Mobilität, Lifestyle und Design. Auf dem Rollfeld testeten die Gäste E-Bikes und E-Autos. Ferner gab es Vorträge, Präsentationen und Workshops. Die Technik-Show erlebte in diesem Jahr bereits ihre zweite Auflage. Beim Wettbewerb SolarMobil Deutschland traten Schüler mit ihren selbstentworfenen, solarbetriebenen Modellfahrzeugen um den Deutschlandsieg an.

Mit dabei der Elektroflitzer i-MiEV des japanischen Autobauers Mitsubishi. „Das Interesse an unserem E-Flitzer war riesig. Wir beantworteten zahlreiche Fragen und hatten intensive Gespräche mit Messebesuchern über die individuelle Mobilität der Zukunft“, sagt gegenüber KÜS-Online Stefan Büttner von Mitsubishi. Das 1.100 Kilogramm leichte Elektrofahrzeug ist mit einem permanent-magnetisiertem Synchronmotor ausgestattet, der 49 kW/67 PS leistet. Die Höchstgeschwindigkeit des Viersitzers beträgt 130 km/h. Eine Ladung der Lithium-Ionen Batterien ermöglicht eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern, je nach Fahrweise, Gelände, Jahreszeit, Zuladung sowie Benutzung von Heizung und Klimaanlage. Geladen werden kann der Mitsubishi i-MiEV an jeder gesicherten handelsüblichen Steckdose. Der i-MiEV kostet 34.990 Euro Brutto.

Oder die e-Schwalbe aus dem thüringischen Suhl. Sie ist eine Mischung aus Kult-Roller und neuester Technik. Die Neuauflage der legendären Simson Schwalbe ist vom Design des Klassikers inspiriert und zugleich mit moderner elektrischer Antriebstechnik ausgestattet. Das Aufladen ist problemlos überall möglich, denn ihr Akkupack (Lithium-Ionen-Akku) ist herausnehmbar und kann an jede beliebige Steckdose angeschlossen werden. Die Reichweite lässt sich durch den parallelen Einsatz von bis zu drei Akkupacks vervielfachen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45 km/h oder 81 km/h, die Leistung 4 kW oder 8 kW, die Reichweite beträgt rund 60 km (bis 180 km). Der Preis: 4.699 bzw. 5.799 Euro. Die e-Schwalbe ist ab März 2012 beim Handel in Deutschland erhältlich.

Oder die emco e-Tankstelle zum Aufbau der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge. Mit dem Produkt des Unternehmen aus Lingen (Niedersachsen) können vor Ort Elektrofahrzeuge mit dem Work & Charge Konzept aufgeladen werden. Das e-Tankstellen Design eignet sich durch einfache Bedienung und variable Anschlussmöglichkeiten für die Nutzung von Pedelecs, e-Bikes und Elektrorollern oder Automobilen mit Elektroantrieb. Zudem wurde in Berlin das e-Tankstellenfunktions- und Abrechnungssystem Park & Charge mit Schlüssel und Flatrate präsentiert.

Text und Fotos: Erwin Halentz

Scroll to Top