Ford: Müdigkeitswarner für den Focus

Foto 1
Foto 2

Müdigkeit am Steuer ist noch immer eine häufige Unfallursache. Ford wirkt dem jetzt entgegen und bietet für den Focus (ab 17.850 Euro) erstmals optional einen Müdigkeitswarner an. Mittels einer Frontkamera, die den Abstand des Fahrzeugs zu Fahrbahnmarkierungen erfasst und weiteren Fahrzeugdaten wie beispielsweise der Gierrate, wird der Fahrstil ausgewertet. Bei auffälliger Fahrt erscheint eine Warnmeldung im Display. Gleichzeitig soll ein akustisches Signal den Fahrer wecken und das System zeigt an, dass eine Pause eingelegt werden soll. Dabei bleibt es dem Piloten überlassen, ob er den Warner aktiviert.

Der Müdigkeitswarner ist im Fahrersicherheitspaket II enthalten und kostet mindestens 1.200 Euro Aufpreis. Das System ist auch für Mondeo, S-MAX und Galaxy auf Wunsch verfügbar. Darüber hinaus gibt es für den Focus einen kamerabasierten Fahrspurhalte-Assistenten, eine Auffahrwarnung und ein Einparksystem.

Text: Spot Press Services/Fabian Hoberg
Foto: Ford

Scroll to Top