Nürburgring: KÜS-Botschafter Timo Bernhard rast aufs Podium

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

KÜS-Botschafter Timo Bernhard, aktueller Sieger des weltweit bedeutendsten Langstrecken-Rennens der Welt, der 24 Stunden von Le Mans und vierfacher Gewinner des Klassikers „24h-Rennen am Nürburgring“, ist am Samstag beim zweiten Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft erneut aufs Treppchen gefahren. Gemeinsam mit seinen beiden Schweizer Kollegen Lucas Luhr und Romain Dumas fuhr der gebürtige Saarländer, der im pfälzischen Dittweiler lebt, den Porsche 911 GT3 R von Manthey-Racing in dem vierstündigen Rennen von Rang acht im Qualifying noch auf den zweiten Platz. Vor dem Trio im gelb-grünen Porsche rangierte nur die Vertretung Chris Mamerow und Armin Hahne im Mercedes-Benz SLS AMG GT3, die in der Eifel einen Start-Ziel-Sieg von der Pole-Position aus feierten.

Es war ein tolles Renn-Wochenende am Nürburgring. Mehr als 200 Fahrzeuge waren bei Europas größter und spektakulärster Serie im Motorsport angetreten. Über 20.000 Zuschauer säumten die Rennstrecke an der weltberühmten Nordschleife und der Kurzanbindung der neuen Grand-Prix-Strecke. Nach der Nullrunde der Manthey-Speerspitze beim VLN-Auftakt zeigte sich der KÜS-Botschafter beim zweiten Rennen der insgesamt zehn Läufe umfassenden Serie sehr zufrieden: „Das war für uns heute ein wirklich gutes Rennen. Ich hatte von Beginn an gewusst, dass wir noch eine Chance haben würden, unter die ersten drei zu kommen. Nach vier Stunden ohne auch nur das geringste Problem ins Ziel zu kommen, war sehr wichtig. Mamerow war heute nicht zu schlagen.“

Der 30-jährige Saarländer, der bisher als einziger Motorsportler der Welt, den „Grand Slam“ im Langstreckensport mit Siegen in Le Mans, auf dem Nürburgring, in Daytona und Sebring (beide USA) gewinnen konnte, wird sein umfangreiches Wissen auch in Zusammenarbeit mit der KÜS an die junge Generation weitergeben. Insgesamt gibt es 25 Fahrsicherheitstrainings mit dem Mann, der die „Grüne Hölle“ wie seine Westentasche kennt, zu gewinnen. Im Rahmen der Aktion „Jung fährt sicher 2.11“ können junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren sich wertvolle Tipps für den täglichen Umgang mit dem Automobil im Straßenverkehr abholen. Mit einem Click auf unserer Seite www.kues.de ist man dabei und kann mitmachen.

Einsendeschluss ist der 03.06.2011. Die Ziehung der Gewinner findet am 06.06.2011 in der KÜS-Bundesgeschäftsstelle statt. Die Aktion mit dem schnellen Porsche- und Audi-Mann auf dem Nürburgring findet dann am 15. Juni 2011 statt.

Text: Jürgen C. Braun
Fotos: Oliver Kleinz

Scroll to Top