Volkswagen: Der Santana wird 30

Foto 1
Foto 2

Oberhalb des Passat trat er im Herbst 1981 im Rennen, pardon, Fahren um die Gunst der Kunden an: Der VW Santana erweiterte das Programm der zweiten Passat-Generation (1980) nach oben. Er hatte von 1981 bis 1984 und dann – nach Facelift von 1985 bis 1987 – als Passat Stufenheck in Deutschland eine vergleichsweise kurze Zeit im Programm eines deutschen Autoherstellers.

Als Weltauto war der Santana in den 80-er Jahren wesentlich wichtiger für VW, mit Produktionsstandorten in Emden, Brüssel und Spanien, Brasilien, Argentinien, Mexiko, Südafrika, Nigeria, Japan – und China. Hier etablierte die Santana-Serienproduktion 1985 im Joint-Venture Shanghai Volkswagen (SVW) die Marke VW auf dem chinesischen Markt.

Heute sieht VW das in Deutschland selten gewordenene frühere Top-Modell mit über vier Millionen produzierten Exemplaren als eines der wichtigsten Autos an. Es gibt den Santana übrigens immer noch – in China in der Urform und als Weiterentwicklung Santana Vista.

Scroll to Top