Renault: Kangoo fährt jetzt auch mit Autogas

Foto 1
Foto 2

Renault bietet ab sofort erstmals Fahrzeuge an, die bereits ab Werk mit einem Flüssiggasantrieb ausgestattet sind. Der Kangoo und der Kangoo Rapid LPG (Liquified Petroleum Gas) haben den 1,6-Liter-Ottomotor an Bord, der im Benzinbetrieb 78 kW/106 PS und im Gasbetrieb 72 kW/98 PS leistet. Mit 17.950 Euro liegt der Kangoo LPG exakt 1.500 Euro über dem Preis der Benziner-Version.

Eine Investition, die sich vor allem für Vielfahrer schnell rechnen könnte. Denn der Liter Flüssiggas kostet dank üppiger steuerlicher Vergünstigungen nur rund 0,60 Euro und ist damit der günstigste Kraftstoff. Und er wird es wohl auch bleiben, da die Steuererleichterung per Gesetz bis 2018 festgeschrieben ist. Renault rechnet vor, dass sich der Mehrpreis für die LPG-Variante bereits nach 35.000 Kilometern auszahlt, der um 25 bis 30 Prozent höhere Mehrverbrauch im LPG-Modus ist dabei bereits eingeplant. Durch den separaten 30-Liter-Gastank steigert sich die Reichweite beider Modelle auf bis zu 1.100 Kilometer.

Ein weiterer Vorteil des Flüssiggasantriebs liegt in seiner saubereren Verbrennung. Der Ausstoß von Stickoxiden ist um ca. 80 Prozent geringer als im Benzin-Betrieb, unverbrannte Kohlenwasserstoffe reduzieren sich um 50 und CO2-Emissionen um rund 15 Prozent. Das deutsche LPG-Tankstellennetz umfasst zudem mittlerweile rund 5.700 Stationen, so dass Nachschubsorgen nahezu ausgeschlossen sind.

Text: Spot Press Services/pe
Fotos: Renault

Scroll to Top