Škoda Fabia RS: Volkssport aus Tschechien

Foto 1

Die tschechische VW-Tochter Škoda hat den neuen Fabia RS vorgestellt. Er nutzt dabei Technikbaukasten von VW. Sein 1,4-Liter TSI-Turbomotor leistet 132 kW/180 PS und ist damit so stark wie der Polo GTI, der den gleichen Motor und das gleiche Doppelkupplungsgetriebe einsetzt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h ist der Fabia RS eine Spur langsamer als der Konzernbruder. Dafür gibt es ihn sowohl als Limousine wie auch als Kombi. Beide verfügen über ein Sportfahrwerk und ein elektronisch geregeltes Differential an der Vorderachse, das auf die Bezeichnung XDS hört.

Text: Spot Press Services/gw