Alfa Romeo: Sondermodell zum 100. Geburtstag

Foto 1
Foto 2

Alfa Romeo hat in diesem Jahr einen besonderen Grund zum Feiern. Die sportive Marke des Fiat-Konzerns aus der Lombardei wird runde 100 Jahre alt und bietet deshalb ein Modell zum Jubiläumspreis ab 12.900 Euro an. Dabei handelt es sich um den kompakten Alfa MiTo mit einem 78 PS starken 1.4-Liter-Motor, der nach Werksangaben 5,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometern benötigt. Der von Alfa ausgerechnete Preisvorteil für die Sonderedition beläuft sich auf 1.550 Euro.

Wie alle Versionen der Baureihe ist auch dieser MiTo serienmäßig mit etlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Dazu gehören sieben Airbags, wozu auch ein Knieairbag gehört. Ferner gehören Tagfahrlicht und die hauseigene Fahrstabilitätskontrolle VDC mit zur Serien-Ausstattung. Im Komfortbereich sind unter anderem eine Audioanlage mit CD-/MP3-Player, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Trip-Computer, Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber an Bord.

Die Mailänder hatten gegen Ende des vergangenen Jahres mit dem MiTo Quadrifoglio Verde bereits eine Top-Version des kleinen MiTo, mit dem man vor allem Kunden beim Mini „räubern“ will, vorgestellt. Der Mito Quadrifoglio Verde besitzt als Antrieb einen 1.4-Liter-Turbomotor mit 170 PS und der neuen Multiair-Technik.

Alfa Romeo gilt als das „Cuore sportivo“, das sportliche Herz des italienischen Konzerns und soll mit Modellen wie dem MiTo, der eigentlich zunächst „Furiosa“ heißen sollte, wieder zu neuer Blüte geführt werden. Der gewöhnungsbedürftige Name Mito steht dabei für einen jahrzehntelang gepflegten Mythos, den Alfa wieder auffrischen möchte. Darin enthalten sind zwei italienische Städte mit großem Charme, aber eben auch mit Beziehung zum Fiat-Konzern: MiTo steht für die Alfa-Heimat Mailand(Autokennzeichen: MI) und den Fiat-Stammsitz Turin (TO), an dem der trendige Kompaktwagen produziert wird.

Die Zielgruppe, junge und jung gebliebene Kunden mit einem Hang zu allem Chicen und Schönen, spricht der MiTo auch im Interieur an. Je nach Ausstattung prangt er mit dunklem Leder, schillernden Chrom-Konsolen oder einem bunt eingefärbten Karbon-Imitat. Das Cockpit erinnert an Alfa-Fahrzeuge früherer Jahrzehnte: Es mutet an wie eine tiefe, dunkle Höhle mit rot glühenden Instrumenten.

Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Scroll to Top