CD-Tipp der Woche

Foto 1

Fairport Convention: Liege and Lief. (Island)

Bratsche, Mandoline und Fiddle: Das sind – zugegebenermaßen – Instrumente, die man nicht unbedingt mit einer Rock- oder Pop-CD in Verbindung bringt. Unter dem Titel Liege and Lief haben sie vor 40 Jahren einen Longplayer zum Klassiker unter den Werken des Folkrock gemacht. Der Kopf hinter Liege and Lief war Richard Thompson, Gitarrist und Songwriter, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte. Mitstreiter auf diesem Album waren u. a. Simon Nicol, Ashley Hutchings, Dave Mattacks und Dave Swarbrick.

Ein 40 Jahre altes opus magnum, wiederveröffentlicht auf CD, das klingt nach einer (weiteren) Huldigung an die Flower-Power-Zeiten der späten sechziger Jahre. Tatsächlich aber ist Liege and Lief aber so zeitlos schön, dass es bis heute aktuell wirkt. Die historische Bedeutung des Albums liegt übrigens nicht zuletzt beim Label: Island-Gründer Chris Blackwell ist stets unbeirrbar seiner eigenen Intuition gefolgt. Damit hat er nicht nur Fairport Convention Rock-Geschichte schreiben lassen, sondern unter anderem Bob Marley & The Wailers, Cat Stevens, Tom Waits, Traffic, U2, Jethro Tull und Emerson, Lake & Palmer zur Weltgeltung verholfen. Auf der Frontline sang die unvergleichliche und unvergessene Sandy Denny, die vor 31 Jahren starb. Wikipedia: Das Album gilt als das klassische britische Folkrock-Album schlechthin.

Scroll to Top