Volvo führt MultiFuel-Technologie ein

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Drei Volvo-Modelle können auf dem deutschen Markt ab sofort zu MultiFuel-Fahrzeugen aufgerüstet werden – der Volvo C30 1.8F, Volvo V50 1.8F und Volvo V70 2.0F. In einer Kooperation mit dem Gasanlagenhersteller Teleflex GFI können diese FlexiFuel-Modelle mit einer zusätzlichen Gasanlage versehen und damit wahlweise mit Benzin, Bio-Ethanol (E85) oder Flüssiggas (LPG) betrieben werden. Im Frühjahr 2009 kommen die Modelle Volvo S40 1.8F und Volvo V70 2.5FT hinzu.

Neben einem separaten Gastank erhalten die Fahrzeuge bei der Umrüstung ein patentiertes, sequentielles Einspritzsystem. Der Einbau im authorisierten Volvo Händlerbetrieb dauert circa einen Tag, der zusätzliche Gastank wird dabei platzsparend in der Reserverad-Mulde untergebracht. Auf jegliche Bauteile der Gasanlage wird eine Garantie über zwei Jahre oder 100.000 Kilometer gegeben, der Preisrahmen für den Umbau bewegt sich je nach Modell zwischen 2.500,- und 2.900,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19 % MwSt.).

Die Umrüstung der Volvo FlexiFuel-Modelle ist nicht nur bei Neuwagen möglich, sondern auch bei Gebrauchtfahrzeugen. Die jeweilige Leistung der Aggregate bleibt unabhängig von der Betriebsart mit Benzin, Bio-Ethanol oder LPG unverändert.

Scroll to Top