Opel: 40 Jahre “Nur fliegen ist schöner”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Nur Fliegen ist schöner hieß die Werbung für den im November 1968 erstmals vom Band gerollten Opel GT.

Indes: Die Karriere des historischen Sportcoupés beginnt 1965, als erstes Konzeptfahrzeug eines europäischen Automobilherstellers: Auf der IAA in Frankfurt präsentierte Opel einen Zweisitzer, im Coke Bottle Shape-Design mit Anleihen bei der Corvette. Die Verantwortlichen weisen den Experimental-GT zunächst als Studie aus. Die Publikumsresonanz führt sechs Jahre nach den ersten Designskizzen und drei Jahre nach der IAA zum Serienauto.
Das Rüsselsheimer Stammwerk ist voll ausgelastet, Bochum kann nur die Endmontage übernehmen. Konsequenz: Die französischen Karosseriebauer Chausson und Brissoneau & Lotz übernehmen die Press- und Schweißarbeiten der Blechteile, sowie Lackierung und Innenausstattung; die Bochumer Belegschaft montiert Fahrwerk und Motor.

1968 stehen zwei Triebwerke zur Wahl, ein 1,1-Liter-Vierzylinder mit 60 PS und ein 90 PS starkes 1,9-Liter-Aggregat. Der Einstiegspreis beträgt nur 10.767 Mark. In den fünf Jahren bis zum Produktionsende 1973 erreichte er eine Gesamtauflage von 103.463 Autos. An diese Tradition wurde vor kurzem angeknüpft: Heute hat Opel wieder einen GT im Programm.

Scroll to Top