SEAT: “Ärzte”-Bassist als Supercopa-Pilot

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

Der SEAT Leon Supercopa war in der Motorsport-Arena Oschersleben zu Gast. Diesmal gemeldet: 18 Profi-Rennfahrer und eine Rockmusik-Legende: Rodrigo González. Als Mitglied der Kultband Die Ärzte (mehr als 20 Millionen verkaufte CDs) tourt er normalerweise mit dem Bass durch die Welt. Den tauschte der Musiker in den letzten Tagen und Wochen gegen den Sound des 300 PS starken SEAT Leon Supercopa; Startnummer 30. Mit intensiven Testfahrten bereitete sich Rod González hochkonzentriert auf diesen Ritt vor. Der Bassist und Motorsport-Freak: Es war ein verdammt harter Einstieg in die Materie, schließlich liegt meine C-Lizenz-Ausbildung eine ganze Weile zurück. Letzte Testrunden drehte der in Chile geborene Rockstar auf dem Hockenheimring. In Oschersleben um einen Startplatz zu kämpfen, war für den Mann am Bass eine riesige Herausforderung, die höllisch Spaß gemacht hat.

Trotz einer mehr als beachtenswerten Performance im Qualifying hatte González am Ende jedoch zwei Sekunden zuviel auf dem Zeitkonto, um sich für die Teilnahme an den zwei Rennläufen zu qualifizieren – der Musiker nahm es sportlich.

Scroll to Top