Test-Tour: Opel Astra Twin Top

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Dem Tanz im Reigen der Klappdach-stählernen Offenheiten kann und will sich auch Opel nicht verschließen. Beim schnuckeligen Tigra genau so wenig wie in der kompakten Mittelklasse. Wir fuhren den Astra Twin Top mit dem 105 PS starken 1.6-Liter-Motor.

Auch wenn sich derlei Fahrzeugangebote mittlerweile quer durch die Hersteller-Palette ziehen, ist es doch immer wieder ein bewundernswertes Schauspiel, wenn sich die stählernen Dachplatten, die beiden hinteren Säulen, die Heckscheibe und noch dazu ein paar simple Abdeckungen wie von Geisterhand lösen, sich zusammen und ineinander falten, um dann als flache Flunder lautlos in der Versenkung zu verschwinden. Fünf Elektromotoren und acht Hydraulikzylinder (!) bewerkstelligen beim Astra Twin Top diese luftige Aufführung, um dann wie wundersam die Melange der Fahrzeugkonzepte aus Coupé und Cabrio zu vollenden. Was beim Astra Twin Top übrigens auch während des Fahrens bis zu Tempo 30 problemlos funktioniert.

Besonders beeindruckt hat uns im speziellen Falle die so genannte Easy-Load-Funktion. Durch einen Knopfdruck im Kofferraum (205 Liter offen, 440 geschlossen) wird das in sich gefaltete Päckchen um 25 Zentimeter nach oben gefahren, um dergestalt gehoben einen Zugang an das Gepäck auch bei offenem Dach frei zu geben.

Der Twin Top besticht in beiden Versionen aufgrund seiner Länge (4,48 Meter) mit einer durchaus eleganten Linienführung. Zudem ist der Astra in dieser Modellfiguration mehr als nur ein 2+2-Sitzer, denn auch die Passagiere im Fond haben angenehme Kopf- und Beinfreiheit.

Angesichts der Last von etwa anderthalb Tonnen ist die von uns gefahrene Variante mit dem 115 PS starken 1.6-Benziner sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, da fehlt es dann doch vor allem im oberen Drehzahlbereich mitunter etwas an Drehmoment. Immerhin: Opel gibt die Höchstgeschwindigkeit mit 192 km/h an, doch derlei bedarf es zur Genuss-Verfeinerung nicht. Im Testverbrauch kamen wir auf einen Wert von 7,6 Liter Superkraftstoff auf 100 Kilometer.

Der Twin Top fährt sich wie ein normaler Astra mit ausgezeichneter Verwindungssteifheit. Die Ausstattungsvariante Edition beinhaltet unter anderem das SAFETEC-Sicherheitssystem mit ABS, ESP, Traktionskontrolle, Kurvenbremskontrolle sowie ein umfangreiches Airbagsystem und kostet 25.060 Euro.

Text: Jürgen C. Braun

Scroll to Top