Initiative Reifensicherheit: Der Reifen – oft das “5. Rad am Wagen”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Allein im zweiten Halbjahr 2005 wiesen 15,1 % aller Pkws Reifenschäden auf – dies ist das Ergebnis der aktuellen Reifenpannen-Statistik der KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e. V.). Anders ausgedrückt: 110.762 von 731.646 untersuchten Pkw sind mit mangelhafter Bereifung unterwegs. Auch von den HU-Unternehmen wird bestätigt, dass Deutschlands Autofahrer ihre Reifen vernachlässigen.

Untersuchungen zufolge ist jeder 6. Reifen mangelhaft bzw. nicht in einwandfreiem Zustand – die Tabelle unten zeigt dies deutlich. Fakt ist, die Reifen werden selten oder gar nicht gecheckt. Dabei ließen sich mit der regelmäßigen Wartung und Pflege nahezu alle Reifenpannen vermeiden. Und trotzdem kümmern sich eine Vielzahl von Autofahrer/Innen wissend oder unwissend nicht regelmäßig um Ihre Reifen. Aber Reifen sind das Einzige, was sie mit der Straße verbindet. Und der Reifenkontakt zur Straße ist gerade mal so groß wie eine Postkarte – wenn der Reifen-Fülldruck zu niedrig, das Profil zu stark oder einseitig abgefahren oder die Gummierung alt oder porös ist, können die Reifen nicht mehr eine sichere Autofahrt gewährleisten.

Nicht ohne Grund empfiehlt die Initiative Reifen-Sicherheit einen kurzen Reifencheck bei jedem Tank-Stopp. Das sind ein paar Minuten Aufmerksamkeit, die sich mit Sicherheit rechnen. Damit alle Autofahrer/innen sicher unterwegs sind. Gerade im Frühjahr, wenn von Winter- auf Sommerreifen umgerüstet wird, sollten die Reifen von einem Fachmann professionell geprüft werden. Dieser nimmt dann die Profiltiefe (wenigstens 3 mm, sonst besteht Aquaplaning Gefahr) und den Allgemeinzustand der Reifen (Reifen nicht länger als 10 Jahre fahren!) ins Visier. Des Weiteren werden die Reifen auf Einfahrschäden untersucht – denn gerade diese sind für den Laien nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich.

Selbstverständlich gehört die Luftdruckmessung beim Reifencheck dazu. Denn nur bei einem exakten Luftdruck kann der Reifen maximale Leistung bringen und eine höchstmögliche Sicherheit gewährleisten:

– kürzester Bremsweg
– optimales Fahrverhalten
– beste Bodenhaftung
– niedrigster Treibstoffverbrauch
– höchste km-Laufleistung. \x09

Weitere Tipps rund das Thema Reifensicherheit gibt es unter www.reifensicherheit.de. Außerdem finden die Autofahrer/innen hier über 3.000 Reifen-Experten in Deutschland, die gerne einen kostenlosen Reifencheck durchführen.

Scroll to Top