BMW: Wieder Turbos in der Großserie

Foto 1

Anlässlich der heutigen BMW Group Pressekonferenz auf dem 76. Genfer Automobilsalon sprach Prof. Dr. Dr. E. h. Burkhard Göschel, Entwicklungsvorstand der BMW AG, über Motorenkonzepte mit höchstem Potential für weitere Verbrauchs- und Emissionsreduzierungen bei BMW.

Über die Hälfte der 2005 verkauften BMW hatten einen Reihensechszylindermotor unter der Haube. Damit nimmt dieses laut BMW im Wettbewerbsvergleich laufruhigste und vibrationsärmste Motorenkonzept eine ganz besondere Stellung in dieser Klasse ein. Darüber hinaus bildet es die Basis für weit in die Zukunft reichende Entwicklungsschritte bei BMW.

Genau 100 Jahre nach der Erfindung des Turboladers gab BMW nun den Wiedereinstieg in die Turbo-Technologie für Großserien-Ottomotoren bekannt. Der in Genf erstmals vorgestellte Reihensechszylinder-Bi-Turbomotor verfügt über das neue, innovative Direkteinspritzsystem High Precision Injection, die vollvariable Nockenwellenverstellung BIVANOS und hochhitzebeständige Werkstoffe aus der Weltraumtechnologie in den Turboladern.

Gemeinsam mit dem Reihensechszylinder-Dieselmotor mit Variable Twin Turbo Technologie nehmen diese Motoren laut Göschel die Spitzenstellung im internationalen Vergleich ein.

Scroll to Top