Chevrolet zeigt Evanda-Nachfolger in Genf

Foto 1
Foto 2

Als erstes Mittelklassemodell für den europäischen Markt bietet Chevrolet den neuen Epica mit zwei verbesserten, quer eingebauten Sechszylinder-Reihenmotoren an. Der Epica ist zum ersten Mal auf dem Genfer Automobilsalon (2. – 12. März 2006) zu sehen und ab Juni/Juli 2006 in Europa erhältlich.

Im Vergleich zum Vorgänger Evanda ist der Chevrolet Epica deutlich größer geworden. Bewusst auffällig gestaltet wurden der Chromkühlergrill mit Querstrebe und Chevrolet-Logo sowie die großen, in Richtung Windschutzscheibe gezogenen Frontscheinwerfer und die Heckleuchten ins Auge.

Der Epica wird zunächst mit zwei Sechszylinder-Benzinmotoren mit einem Hubraum von 2,0 und 2,5 Litern angeboten, die 144 bzw. 157 PS leisten. Später soll ein Common-Rail-Dieselaggregat die Motorenplalette vervollständigen.

Scroll to Top