CD-Tipp der Woche

Foto 1

Vicky Leandros: Ich bin wie ich bin – Zum großen Bühnenjubiläum. (Koch)

Am 14. Februar beginnt ihre große Jubiläumstournee, und die Terminliste wurde durch eine Sensation gleich durchgewirbelt: Am 9. März 2006 bewirbt sich Vicky Leandros um die Fahrkarte nach Athen zum diesjährigen Grand-Prix-Eurovision. Als die Entscheidung fiel, hatte der Tourneeplan zum Bühnenjubiläum eigentlich schon festgestanden.

Zu diesem Jubiläum hat die gebürtige Griechin, die seit Jahren in Deutschland lebt, die Meilensteine ihrer Karriere neu aufgenommen. Dazu zählt natürlich Après toi, mit dem sie beim Grand-Prix-Eurovision 1972 die mitfavorisierten New Seekers hinter sich ließ. Nicht fehlen darf Ich liebe das Leben, seit Erscheinen 1976 gewissermaßen Vicky Leandros' Markenzeichen (mit dem auch Sommer vorm Balkon, der aktuelle Film des Regisseurs Andreas Dresen, abschließt). Enthalten ist natürlich auch Weil mein Herz dich nie mehr vergißt, ihr triumphaler Comeback-Titel der neunziger Jahre, nachdem es eine Zeitlang ruhiger um Vicky geworden war (ganz weg vom Fenster war sie ohnehin nie).

Es ist schon nicht unbedingt die Regel, dass eine Sängerin sich über so lange Zeit die Präsenz auf Bühnen, in Shows und den Charts sichern kann. Zum Erfolgsgeheimnis der Leandros mag nicht nur gehören, dass sie mit Disziplin statt mit Allüren aufwartet: Ihr Repertoire hat sie kontinuierlich erweitert, u. a. vor einiger Zeit ein Album mit Liedern von Mikis Theodorakis aufgenommen. Von ihrer Wandlungsfähigkeit zeugen auf der Jubiläums-CD u. a. ihre ganz eigenen Versionen von Something's gotten hold of my heart und des Chansons Ne me quitte pas.

Scroll to Top