Auto-Ausblick 2006: Teil 7

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Mehr Neuheiten gibt es aus Japan. Da ist zum einen der neue Honda Civic zu erwähnen, der Anfang des Jahres in den Verkauf kommt. Etwas später folgt auch eine Hybrid-Version. Die große Limousine namens Legend wird zwar nur manchmal verkauft, aber ab Juni trotzdem neu angeboten. Mazda startet das offene Fahrvergnügen im MX5 schon im frostigen Januar. Wem der Roadster zu kalt ist, sei der Mazda6 MPS ans Herz gelegt, der ähnlich sportlich bewegt werden kann. Im Sommer erhält der Mazda 3 dann eine Gesichtspflege.

Bei Mitsubishi freut man sich auf den Colt CC im Juni und den neuen Outlander zu Weihnachten. Nissan hat 2006 als Hauptneuheit den kompakten Note zu bieten. Lexus hat schon 2005 mächtig zugelegt, hält aber das Neuheitentempo auch 2006 bei. Nach der Markteinführung des IS folgen kurz hintereinander RX350 und GS450h, letzterer mit Hybridantrieb und 340 PS. Zum Jahresende kommt dann der neue LS als Wettbewerber zur Mercedes S-Klasse. Aus dem Mutterkonzern Toyota kommt zum Jahreswechsel schon der neue Yaris. Wenig später erscheint die Neuauflage des kleinen SUV-Trendsetters RAV4 und der Hybridvorreiter Prius bekommt ein Facelift. Subaru gehört ja neuerdings auch ein bisschen zu Toyota. Die Allradspezialisten präsentieren im Spätsommer den B9 Tribeca, eine Mischung aus SUV und Kombi.

(Text: Günter Weigel)

Scroll to Top