IVECO: Schwere Straßenfahrzeuge nach Euro 4/Euro 5 ab September

Foto 1

Ab September 2005 liefert Iveco auch schwere Straßenfahrzeuge aus, die – je nach Kundenwunsch – den zukünftigen Normen Euro 4 oder Euro 5 entsprechen. Das sind zunächst 4×2-Sattelzugmaschinen und 6×2-Fahrgestelle aus der Baureihe Stralis Active Space (mit Großraumfahrerhaus). In dieser Emissionsstufe stehen Cursor-Motoren mit 316 und 353 kW (430 und 480 PS) zur Verfügung. Bereits seit Ende April diesen Jahres sind Transporter Iveco Daily mit dem 100 kW (136 PS) starken 3-l-Motor in der Euro-4-Version mit Partikelfilter erhältlich.

Bei den schweren Straßenfahrzeugen ist das gleichzeitige Angebot von Euro 4 und Euro 5 möglich, weil Iveco zum Erreichen der in beiden Emissionsstufen vorgeschriebenen Abgasgrenzwerte das SCR-Verfahren einsetzt. Dabei werden die Motoren für minimalen Partikelausstoß optimiert. Der Stickoxidwert (NOx) wird in einem Katalysator mithilfe des Additivs AdBlue, einer ungiftigen, nicht brennbaren und geruchlosen wässrigen Harnstofflösung, auf das vorgeschriebene Niveau reduziert. Dabei entstehen Wasserdampf und harmloser Stickstoff.

Durch innermotorischen Maßnahmen – unter anderem den auf bis zu 1.800 bar erhöhten Einspritzdruck – sinkt der Kraftstoffverbrauch und damit auch der Ausstoß von CO2, einem der Treibhausgase. Mit der besseren Verbrennung des Kraftstoffes verspricht Iveco außerdem längere Motorlebensdauer und verringerte Wartungskosten.

Scroll to Top