Nissan Micra: Ab November auch “open air”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

Nissan hat im Werk Sunderland die Open-Air-Version des Micra vorgestellt. Die Produktion des mit einem Investitionsvolumen von 150 Millionen Euro entwickelten 2+2-sitzigen Klappdach-Cabrios beginnt im September; der Marktstart ist für den November 2005 vorgesehen. Entwicklung und Produktion des Hardtops übernahm der deutsche Cabrio- und Verdeckspezialist Karmann: Das Osnabrücker Unternehmen hat auf dem Gelände des Nissan-Werkes Sunderland eine eigene Fertigungsstätte errichtet.

Im Vergleich zur Limousine ist der Micra C+C länger und flacher. Als Folge der flacheren und weiter nach hinten gezogenen Windschutzscheibe fällt die Dachlinie 110 Millimeter niedriger aus; zugleich ist der Wagen 90 Millimeter gestreckter, um genügend Platz für die Unterbringung des Verdecks zu gewinnen.Angeboten wird der Wagen in zwei Leistungsstufen, als 1,4-Liter-Benziner mit 65 kW/88 PS sowie mit dem neu entwickelten 1,6-Liter-DOHC-Motor des neuen Micra 160 SR, mit 81 kW/110 PS bringt.

Scroll to Top