Rilke-Projekt live: Start in der Gläsernen Manufaktur

Foto 1

In der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden startet am morgigen Abend die Deutschlandtournee des Rilke Projekt Live. Nina Hoger, Jürgen Prochnow, Robert Stadlober und Zabine werden erstmalig, nach dem überwältigendem Erfolg der drei Rilke Projekt CDs, Rilkes Werk in einer Live-Performance neuen Ausdruck verleihen.

Mit dem Rilke Projekt hat das Komponistenduo Angelica Fleer und Richard Schönherz eine neuartige Synthese zwischen Musik und Gedichten geschaffen. Die Alben der Lyrik-Trilogie werden am 20. November dieses Jahres mit dem renommierten Corine Hörbuchpreis ausgezeichnet – alleine die erste CD Bis an alle Sterne verkaufte sich weit über 150.000-mal. Dafür werden Fleer und Schönherz am Donnerstag mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Die Erfolgsgeschichte der Lyrik-Trilogie wird nun beim Rilke Projekt Live mit dem Titel Zwischen Tag und Traum abgerundet. Nina Hoger, Robert Stadlober und Jürgen Prochnow sowie die Musikerin Zabine werden in einer Live-Performance mit Elementen aus Theater, Film und Live-Konzert, Rilkes Texte rezitieren und so sein Leben und Werk in aktuellem Gewand präsentieren.

Die Kompositionen von Angelica Fleer und Richard Schönherz unterstützen den musikalischen Duktus von Rilkes rhythmisierter Sprache, so dass ein faszinierendes Zusammenspiel zwischen gesprochenem Wort und Musik entsteht. Die Kompositionen decken das Spektrum von Klassik über Blues und Rap bis hin zur Ballade ab. Exzellente Musiker, unter anderem Grammy Award-Gewinner Paul McCandless sowie Instrumentalisten aus dem Streichquartett der Neuen Philharmonie Frankfurt, setzen die Musik während der Premiere um.Die Deutschland-Tournee umfasst 23 Städte und endet am 2. Dezember in der Lokhalle in Göttingen.

Scroll to Top