20 Jahre “mittlere Mercedes-Klasse”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Im November 1984 war es, als Daimler-Benz die mit viel Spannung erwartete neue Limousine der Mittleren Mercedes-Klasse vorstellte. Die Modellreihe W 124 war eingebettet zwischen den kompakten 190ern und der zu dieser Zeit bereits etablierten S-Klasse. Exakt 2.058.777 Limousinen wurden bis 1995 produziert. Die T-Modell-Variante debütiert neun Monate nach der Markteinführung der Limousinen, insgesamt rollen 340.503 Exemplare vom Band.

Zu den Technik-Premieren, die im Mercedes 124 gefeiert wurden, gehören die Antriebsschlupfregelung (ASR), der automatisch zuschaltende Vierradantrieb (4MATIC) und das Fünfgang-Automatikgetriebe. Der geregelte Katalysator war zum Serienstart optional erhältlich und gehörte bereits ein Jahr später zum Serienumfang.

Was im November 1984 als mittlere Mercedes-Klasse debütierte, ist heute als E-Klasse bekannt. 1993 erfuhren die Mercedes-Benz Pkw-Modellreihen eine neue Nomenklatur, die bis heute Gültigkeit hat.

Scroll to Top