“Grello”: Blickfang bei Jobmesse am Ring

Wenn am Nürburgring der Auftritt der superschnellen GT3-Boliden ansteht, dann ist der Porsche 911 GT3 RS von Manthey, der „Grello“ in seinem auffallenden grün-gelben KÜS-Branding mittendrin im Geschehen.

Vor allen Dingen jetzt, nachdem die neue Version des Fahrzeugs ihre Premiere in einem Langstreckenrennen in der „Grünen Hölle“ hinter sich gebracht hat. Auch am vergangenen Wochenende war der Porsche mit den „dicken Backen“ im wahrsten Sinne des Wortes ein Renner. Auch wenn er keinen Zentimeter bewegt wurde. Bei der ersten Jobmesse im Bitburger Eventcenter nämlich war der Sportwagen vor allem bei den jungen Besucherinnen und Besuchern ein echter Blickfang.

Dabei ging es nicht nur darum, jungen Menschen einen Weg ins Berufsleben und in die Karrierechancen regionaler und international tätiger Unternehmer zu zeigen. Unter den Gästen, die an den beiden Tagen den Weg in das für diesen Zweck bestens geeignete Bitburger Eventcenter gefunden hatten, waren auch etliche, die zwar in fester Anstellung sind, sich aber dennoch über Alternativen informieren wollten. Die Messe sei die beste Gelegenheit, um dem Fachkräftemangel gegenzusteuern, war die Meinung vieler Aussteller, die in der Region interessante Arbeitsplätze boten und bieten.

Das ist auch bei KÜS-Kooperationspartner Manthey der Fall. Martin Raeder, Geschäftsführer Manthey Racing GmbH, fasste nach den beiden ereignis- und arbeitsreichen Tagen zusammen: „Natürlich kennt man uns und unseren Grello am Nürburgring vom Einsatz auf der Rennstrecke. Die Leistungsbandbreite von Manthey geht aber deutlich über den Motorsport hinaus. Wir haben die Jobmesse deshalb gerne genutzt, um unser gesamtes Jobportfolio rund um unsere Themenfelder Racing, Performance, Engineering, Services und Experiences unter den Besuchern näher zu bringen. Wir haben hier tolle Gespräche geführt.“

Das war offensichtlich nicht nur bei Manthey der Fall. Die Unterredungen an den Ständen der insgesamt 35 verschiedenen Aussteller, das war von Besucherinnen und Besuchern wie von den Organisatoren und Organisatorinnen  zu hören, seien „aufschlussreich, informativ und sehr persönlich“ verlaufen. Die Geschäftsführer der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG, Ingo Böder und Christian Stephani, sprachen von einer „sehr guten Premiere für unsere Jobmesse. Unser Team hat eine starke Bühne für die Unternehmen der Region auf die Beine gestellt. Die Rückmeldungen sind sehr positiv ausgefallen. Deshalb freuen wir uns auf eine Fortsetzung dieser regionalen Messe im kommenden Jahr.“

Fotos: Jürgen C. Braun

Scroll to Top