Handschaltung oder Automatik/DSG: Vans

Schalten oder schalten lassen? Letzteres ist bei Käufer*innen in allen Fahrzeugklassen mittlerweile beliebter als früher oder sogar die bevorzugte Variante. Beim Van ist fast jedes zweite neu zugelassene Modell mit nur zwei Pedalen zugelassen.

Sicher, die Modelle in diesem Segment haben ihren Zenit überschritten, aus unterschiedlichen Gründen. Der heftige Wettbewerb der Hersteller, fast ein “Van-Sinn2; mag dazu beigetragen haben, vor allem aber die starke Nachfrage nach SUV und Crossover-Modellen als Alternative. Aber es gibt ihn eben noch, den Van. Zum Vergleich: 2005 wurden knapp 427.00 Vans in Deutschland neu zugelassen, 2015 waren es nur noch rund 345.500 Einheiten, davon waren knapp 33 Prozent mit einem Automatik- oder DSG-Getriebe ausgestattet. Fünf Jahre später, 2020, fanden nur rund 150.000 Vans Käufer*innen (Neuwagen), jedes zweite Fahrzeug wurde mit einer Automatik (50,7 Prozent) ausgeliefert. In den ersten zehn Monaten 2021 lag der Automatik-Anteil der neu zugelassenen Vans bei knapp 51,1 Prozent. So waren beispielsweise beim VW Touran in diesem Zeitraum von den 13.720 Neuzulassungen knapp 9.367 Exemplare mit einem Automatik-/DSG-Getriebe bestückt. Bei den Wolfsburger Caddy-Neuzulassungen (15.015 Einheiten) war jedes dritte Exemplar mit nur zwei Pedalen ausgestattet.

Quelle: Jato Dynamics

Fotos: Ford, Volkswagen

Scroll to Top