Handschaltung oder Automatik/DSG? Oberklasse, Luxusklasse, große SUV

Schalten oder schalten lassen? Werden Automatik und DSG in allen Fahrzeugklassen von Minicars bis Kompakte immer beliebter, sind sie in der Ober- und Luxusklasse sowie bei den großen SUV sogar nahezu die Regel. Denn seit es die Kombination aus Hand- und Automatikschaltung gibt, ist auch das Argument: „Ich schalte lieber selbst!“ hinfällig geworden und die Automatikgetriebe neuester Prägung stehen den Schaltgetrieben in nichts nach.

Bereits 2015 lag der Automatik-Anteil in diesen Segmenten bei mehr als 97 Prozent aller Neuzulassungen. Eine Ausnahme bildeten hier die oberen Mittelklasse-SUVs vom Schlage eines Mazda CX-5, Nissan X-Trail, Toyota Land Cruiser und Volvo XC60. Hier lag der Automatik-Anteil mit fast 110.000 Neuzulassungen in 2015 bei rund 75 Prozent und knapp ein Viertel aller Käufer (35.573 Einheiten) schaltete noch selbst. Fünf Jahre später erhöhte sich der Automatik-Anteil bei den größeren Mittelklasse-SUV mit gut 200.700 Automatik-Neuzulassungen bereits auf 93,3 Prozent. In den ersten zehn Monaten 2021 sind Handschalter in den oben genannten Klassen so gut wie gar nicht vertreten. Zur Kombination aus “Luxus plus Fahrspaß” gehört offenbar die Automatik oder das DSG für Käuferinnen und Käufer dazu. In diesen Segmenten, auch bei den ganz großen SUV, sind Fahrzeuge anno 2022 fast unverkäuflich, so dass neue Modelle hier noch nicht einmal optional mit Schaltgetrieben angeboten werden.

Fotos: Daimler, Toyota

Quelle: Jato Dynamics

Scroll to Top