Nürburgring: Formel 1 vor Zuschauern

Jetzt steht es fest: Der erste Auftritt der Formel 1 auf dem Nürburgring seit 2013 wird vor Zuschauern stattfinden. Für den WM-Lauf vom 9. bis 11. Oktober 2020, den “Großen Preis der Eifel” (formal korrekt: Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel) werden bis zu 20.000 Zuschauer zugelassen. Das gab die Rennstrecke am Montag bekannt, nachdem die Kreisverwaltung Ahrweiler ihr Einverständnis zum vorgelegten Hygiene- und Sicherheitskonzept gegeben hatte. Gefahren wird auf der 5,148 Kilometer langen Grandprix-Strecke des Nürburgrings.

Um Tickets kann man sich ab Dienstag, 22. September 2020, ab 12 Uhr unter der Adresse www.nuerburgring.de/formel1. bemühen. Der Verkauf für das erste Formel-1-Event auf dem Nürburgring seit 2013 läuft nur online, alle Plätze sind personalisiert und sitzplatzgenau definiert. Die genauen Verhaltens-Vorgaben vor Ort (Hygienemaßnahmen, Maskenpflicht wann und wo, Abstandsregeln etc.), sind auf der Website des Nürburgrings noch einmal detailliert aufgelistet.

Um auf eventuelle Veränderungen in der Infektionslage rund um die Corona-Pandemie reagieren zu können, werden die Tribünen stufenweise für den Sitzplatz-Verkauf freigegeben. Es wird mehrere Verkaufsstufen geben, die Tribünen werden nach und nach je nach Lage des Infektionsgeschehens freigeschaltet. Begonnen wird mit den Tribünen T3 und T4a sowie zusätzlich mit der Tribüne T5b. Diese Tribüne gehört zur preisgünstigsten Ticketkategorie. Wochenend-Tickets gibt es ab 199 Euro.

Sollte das Infektionsgeschehen in den nächsten Tagen keine Grenzwerte überschreiten, dann werde der Nürburgring „in Abstimmung mit den Behörden weitere Tribünen frei geben“, teilte der Rennstreckenbetreiber gestern mit. Über die weitere Vorgehensweise werde der Nürburgring auf seinen eigenen Medien die Fans unterrichten.

Fotos: Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG

Scroll to Top