Bentley: Neue Sondermodelle zum 100.

Sein 100-jähriges Bestehen nimmt Bentley zum Anlass, Sondereditionen mit historischem Bezug zur Modellgeschichte der Marke aufzulegen.

Jüngstes Modell dieser Reihe ist der Continental GT Convertible alias Number 1, der als Tribut an den Blower-Rennwagen aus dem Jahr 1929 gedacht ist. 

Verantwortlich für die Ausstattung des Number 1 ist Bentleys Veredelungsabteilung Mulliner, die dem Fahrzeug unter anderem eine große „1“ in die Kühlergrillmitte lackiert. Zudem gibt es eine eigene LED-Leuchten-Signatur, vergoldete Kotflügelplaketten und 22-Zoll-Räder – wahlweise in Schwarz oder einem Braun, das dem von Cricketbällen ähneln soll. 

Eine Besonderheit des Innenraums ist eine miniaturisierte Flügelmutter im Armaturenbrett, wie sie als Zentralverschluss bei Speichenrädern verwendet wird: Sie besteht aus dem Metall eines Originalkolbens des Blower. In Cricket-Ball-Braun ist auch das reichlich vorhandene Leder im Innenraum eingefärbt. Das Armaturenbrett dominiert eine hochglänzend schwarze Holzapplikation. In der Mittelkonsole gibt es eine Analoguhr von Jaeger.

Unverändert leistet der Antrieb – ein Sechsliter-W12-Motor – 467 kW/626 PS. Damit kann das auf 100 Einheiten limitierte Sondermodell in weniger als vier Sekunden auf Tempo 100 sprinten, maximal erreicht der 2,4-Tonner 333 km/h. Einen Preis nennt Bentley für den Number 1 nicht, doch dürfte sich dieser ein sattes Stück oberhalb vom Basispreis von 206.500 Euro bewegen.