Toyota: Das Camry-Comeback

Nach 15 Jahren bietet Toyota wieder den Camry in Deutschland an. Mit einer Karosserievariante, einem Hybridmotor und zwei Ausstattungsstufen (Business Edition und Executive) steht der Japaner ab 26. April beim deutschen Handel zu Preisen ab 39.990 Euro zum Verkauf parat.

Weltweit zählt der Camry, der 1982 auf den Markt kam, zu den wichtigsten Toyota Modellen und wurde seither mehr als 19 Millionen Mal verkauft. Die Absatzziele für Deutschland sind allerdings mit 500 zugeteilten Einheiten in 2019 und rund 1.000 Exemplaren in 2020 recht bescheiden, davon sollen rund 80 Prozent auf das gewerbliche Konto gehen.

Optisch kommt die 4,89 Meter lange und 1,84 breite Mittelklasse-Limousine der achten Generation mit abfallender Dachlinie und kurzem Überhang vorne daher. Dank des 2,83 Meter langen Radstands wartet der 1,45 Meter hohe Japaner mit großzügigen Platzverhältnissen vorne wie hinten auf. Knie- und Kopffreiheit sind auch im Fond üppig bemessen. Das Kofferraumvolumen der Limousine beträgt 524 Liter und die Rücksitze sind für den Transport von längeren Gegenständen umklappbar. Die Sitze könnten einen Tick mehr Seitenhalt bieten, sind aber bequem und langstreckentauglich. Das Interieur macht einen hochwertigen Eindruck, das Cockpit ist klar gegliedert und präsentiert sich übersichtlich.

Angetrieben wird die klassische Limousine von einem 2,5-Liter-Vierzylinder mit 177 PS, der sein maximales Drehmoment von 221 Newtonmetern zwischen 3600 und 5200 Umdrehungen erreicht und von einem 120 PS starken Elektromotor unterstützt wird. Hinzu kommt der neu entwickelte Nickel-Metallhydrid-Akku, der platzsparend unter den Rücksitzen angebracht ist. Die neu entwickelte (und leichtere) Nickel-Metallhydrid-Batterie verbindet eine höhere Leistung mit geringerem Platzbedarf. Hierdurch passt sie nun unter die hinteren Sitze und gibt zusätzliches Stauvolumen im Kofferraum frei. Zugleich senkt die tiefere Anordnung auch den Fahrzeugschwerpunkt, was sich positiv auf die Fahrdynamik des Camry auswirkt.

Über den Fahrmodus-Schalter stehen die Fahrprogramme Eco, Normal und Sport zur Verfügung. Sie können auch eingesetzt werden, wenn sich der Wagen im separat aktivierbaren EV-Modus befindet. Die Gesamtsystemleistung beträgt 218 PS. Der Camry erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-temp. Die Kraft wird mittels eines stufenlosen Planetengetriebes auf die Räder gebracht. Damit meistert der Camry den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in 8,3 Sekunden und erreicht eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Sein Normverbrauch wird laut Datenblatt mit 4,3 Liter pro 100 Kilometer angegeben. Auf ersten Testfahrten in Kroatien betrug unser Durchschnittsverbrauch 5,8 Liter. Der Camry sorgt zwar nicht für eine emotionale Achterbahnfahrt, aber für herrliches Cruisen und Gleiten. Die Lenkung ist präzise, das Fahrwerk steckt auch größere Unebenheiten auf der Straße weg.

Ausstattungsmäßig ist bereits die Business-Edition für 39.990 Euro gut bestückt. An Bord sind unter anderem eine Lederausstattung, elektrische verstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz, Klimaautomatik, Rückfahrkamera und das Toyota Safety Sense-System inklusive Pre-Collisions-System mit Fußgängererkennung, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie eine Verkehrsschilderkennung. 2.400 Euro mehr kostet der Camry Executive, der unter anderem zusätzlich einen Lenkassistenten, LED-Lichttechnik, Rückfahrassistent und einen Toter-Winkel-Warner bietet.

Fotos: Toyota