Kia: Studie mit 21 Displays

Genau 21 einzelne Displays hat die Studie „Imagine by Kia“ auf der Armaturentafel.

Genau 21 einzelne Displays hat die Studie „Imagine by Kia“ auf der Armaturentafel. Sie wirken wie zufällig dort aufgestellt, sind aber exakt positioniert und voll miteinander koordiniert. Das hat einen ungewöhnlichen Hintergrund – für den koreanischen Hersteller ist das „ein ironischer Kommentar zu dem Wettbewerb zwischen Automobilherstellern, wer das Fahrzeug mit dem größten Bildschirm produzieren kann.“ So erklärt es Ralph Kluge, bei Kia Motors Europe verantwortlich für das Innendesign der Modelle. Auf den Fahrer sollen alle Bildschirme zusammen übriges nicht heterogen wirken, sondern wie in durchgehendes Display, anders als ein fest angebrachter Bildschirm.

Quelle: Kia