MICHELIN 2012: Neue Sterne am Gastro-Himmel

Foto 1
Foto 2

Die deutsche Spitzengastronomie ist um ein neues 3-Sterne-Restaurant reicher: Die Ehre wurde dem „La Vie“ (Osnabrück) im neuen Michelin-Guide 2012 zuteil. Insgesamt empfiehlt der aktualisierte MICHELIN Deutschland 2012 auf 1.440 Seiten exakt 2.157 Restaurants und 4.227 Hotels in allen Komfort- und Preiskategorien.

Immer wieder fallen originelle Namen auf, etwa das „reinstoff“ in Berlin oder „Buddenbrooks“ in Lübeck. Und vier bisher „sternlose“ Häuser finden sich jetzt als Hoffnungsträger für einen Michelin Stern gekennzeichnet.

Achtung: Was hier empfohlen wird, muss nicht teuer sein. „Bei den von den Michelin Inspektoren empfohlenen Häusern handelt es sich nicht nur um Betriebe der Spitzengastronomie und -hotellerie, sondern gleichermaßen um Hotels und Restaurants, die auf den kleineren Geldbeutel zugeschnitten sind. Das Spektrum reicht von der einfachen, gut geführten Familienpension über das Sport- und Wellness-Haus bis hin zum traditionsreichen Grandhotel sowie vom Landgasthof bis zum Gourmetlokal“, betont das Haus MICHELIN ausdrücklich. Der MICHELIN-Führer Deutschland 2012 kostet 29,95 Euro (in Österreich: 30,80 Euro, in der Schweiz: 41 Franken).

Neben der gedruckten Ausgabe sind die Restaurant-Empfehlungen des MICHELIN-Führers Deutschland ab März 2012 auch als iPhone®-Applikation für das AppleiPhone® und den Apple iPod Touch® erhältlich.

Scroll to Top