Buchtipp der Woche

Foto 1

Francoise Sagan: Bonjour Tristesse.

Illustrierte Ausgabe für Mitglieder (Juli 2011): Büchergilde Gutenberg; 21,90 Euro.
Buchhandelsausgabe: Ullstein Taschenbuch Verlag; 7,95 Euro.

Mit diesem Roman wurde seine Autorin im Alter von 18 Jahren über Nacht berühmt. Das war 1954. Fast sechzig Jahre später hat der Roman nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Grund genug für die Büchergilde Gutenberg, ihn jetzt neu als illustrierte Ausgabe anzubieten.

Die siebzehnjährige Cécile verbringt den Sommer mit ihrem Vater, einem charmanten Lebemann, und seiner Geliebten in einer Villa an der Côte d’Azur. Mit dem sanftmütigen Studenten Cyril unternimmt Cécile Badeausflüge und Bootsfahrten, die bald von einer ihr bis dahin unbekannten Spannung erfüllt sind … Doch dann taucht eine frühere Freundin ihrer verstorbenen Mutter auf: Anne, die erfolgreiche, etwas herbe Modedesignerin, deren Vorstellung vom Glücklichsein ganz anders aussieht. Das sommerliche süße Nichtstun ist fortan bedroht, und Cécile schmiedet einen fatalen Plan. Das liest sich so leicht – und entlarvt dabei doch erschreckend menschliche Abgründe und Schwächen.

Francoise Sagan (1935-2004) wurde mit diesem Roman zur Ikone einer freiheitsliebenden Generation. Katrin Stangl, geboren 1977, studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und ist regelmäßig für die Büchergilde Gutenberg tätig. Seit 2009 unterrichtet sie an der Fachhochschule Mainz.

Scroll to Top