Renault hebt Verkaufsziel von Dacia-Modellen an

Foto 1

Seit Renault mit den Preisknallern seiner rumänischen Tochter Dacia auf den Markt kam, sind die rollenden Billigprodukte aus dem Lande Draculas auch auf unseren Straßen immer häufiger zu sehen. Weshalb sich der Hersteller jetzt auch neue Absatzziele gesetzt hat. Mehr als 25.000 Dacia will Renault noch in diesem Jahr in Deutschland verkaufen, 8.000 davon sollen auf den kürzlich eingeführten neuen Sandero entfallen. Im kommenden Jahr will der französische Hersteller mit den Produkten seiner rumänischen Tochter in Deutschland zum ersten Mal einen Marktanteil von einem Prozent erreichen und dabei 30.000 Dacias der unterschiedlichen Typen verkaufen.

Zufrieden ist Renault offensichtlich mit der unerwartet hohen Rendite in Deutschland, wo Dacia wachse ohne dabei dem Mutterkonzern Renault wirtschaftlich zu schaden, sagte Jacques Rivoal, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland. Wir machen mit Dacia in Deutschland eine zweistellige Rendite. Die typischen Dacia-Kunden haben bislang nur Gebrauchtwagen gekauft. Wir haben uns damit einen ganz neuen Markt erschlossen, und der ist riesengroß.

Scroll to Top