BMW-Forschungsfahrzeug zur Zukunfts-Musik

Foto 1
Foto 2

Man ist im Auto unterwegs und hört Radio. Gerade wird ein Lieblingslied gespielt – lange schon nicht mehr gehört. Wie wäre es, wenn das Auto dieses Lied per Knopfdruck erkennen würde, den Fahrer gleich mit einem Online-Musikshop verbindet, das Lied umgehend via Kreditkarte erworben werden könnte?

Was heute noch wie Zukunftsmusik klingt, haben die BMW Group Forschung und Technik mit BMW Financial Services in einem Forschungsfahrzeug umgesetzt. Das Auto ist mit einem in der Mittelkonsole des Cockpits integrierten Kartenlesegerät ausgestattet. Die Zukunft könnte dann folgendermaßen aussehen: Man meldet sich zu Hause mit Kreditkarte am Computer an. Auf einer persönlichen Website, zum Beispiel beim Autohersteller, können verschiedene Dienste für das Fahrzeug vorkonfiguriert werden – auch eine Playliste mit Musiktiteln für die Urlaubsfahrt wäre möglich.

Sobald der Fahrer die Kreditkarte in den Kartenleser einführt, wird er über den Chip auf der Kreditkarte sicher identifiziert, seine persönlichen Fahrzeugkonfigurationen und die Playliste werden aktiv. Hört der Fahrer außerdem unterwegs auf einem Radiosender ein Lied, reicht ein Knopfdruck: Das Fahrzeug erkennt es, beginnt mit dem Musik-Download und wickelt anschließend die Bezahlung ab.

Auch bei Listen von Navigationszielen und Adressen, persönlichen Musik-Playlisten oder Podcast-Abonnements wäre man künftig nicht mehr an das eigene Fahrzeug gebunden, sondern könnte sein Profil sicher in ein anderes Fahrzeug mitnehmen – das dann nur entsprechend ausgestattet sein muss.

Scroll to Top