Fiat: Punto Nr. 3 kommt im September

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Anfang September in hat er seinen ersten öffentlichen Auftritt in Turin und kommt in den darauf folgenden Wochen auf den europäischen Markt. Als Nachfolger des seit 1993 gebauten Fiat Punto geht dann der Fiat Grande Punto an den Start. Er wird Drei- oder Fünftürer sowie in vier Ausstattungsniveaus angeboten und wurde unter Federführung des Designers Guigiaro gestaltet. In der dritten Generation ist der Fiat Punto – als Grande Punto – 4,03 Meter lang, 1,68 Meter breit und 1,49 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,51 Metern.

Die Antriebspalette besteht aus zwei Benzinern (1.2 8v mit 48 kW/65 PS sowie einem neuen, 56 kW/77 PS starken 1.4 8v) und vier Turbodieseln – vom 1.3 Multijet 16v mit 55 kW/75 PS, 66 kW/90 PS 88 kW/120 PS und 95 kW/130 PS. Mit dem Debüt des neuen Fiat Grande Punto werden die Produktion und der Vertrieb des derzeit auf dem Markt angebotenen Punto – als Benziner, Diesel und Natural Power (Erdgas) – fortgesetzt, für den Fiat aber in Aussicht stellt, ihn besonders preisgünstig anzubieten.

Scroll to Top