Fiat: Croma-Premiere in Genf

Foto 1
Foto 2

Den Namen gab es schon mal bei Fiat, und für die Neuauflage wird der Name beibehalten. Ansonsten gibt es für den aktuellen Croma reichlich Neuerungen:Mit einer Länge von 4,75 Metern und einer Breite von 1,77 und der Höhe von 1,60 Metern, dazu einem Radstand von 2,70 Metern überragt er das durchschnittliche Maß seiner Fahrzeugklasse. Angeboten wird er als Kombi mit Van-Attributen, zu denen Fiat u. a. einen erleichterten Einstieg infolge des flachen Wagenbodens zählt. Mit einem Kofferraumvolumen von 500 Litern setzt der neue Croma auf ein großes Platzangebot und somit besonders hohen Nutzwert.

Das Angebot der Motoren umfasst zwei Benziner (1.8 16 V mit 100 kW/136 PS und 2.2 16V mit 108 kW/147 PS) sowie drei Multijet-Turbodiesel: 1.9-Liter-Multijet 16V mit 88 kW (120 PS) bzw. 110 kW (150 PS), dazu einen neuen 2.4-Liter-Fünfzylinder-Vierventiler mit 147 kW (200 PS). Auf der Ausstattungsliste stehen – teils Serie, teils Option – u. a. Zwei-Zonen-Klimaanlage, Cruise Control, doppeltes Schiebedach mit großflächiger Verglasung, Multifunktionsdisplay, Radio mit CD- und MP3-Player inklusive Soundanlage, Xenon-Scheinwerfer sowie DVD-Player mit LCD-Screen in den Kopfstützen.

Scroll to Top