Buchtipp der Woche

Foto 1

Jacques Berndorf: Eifel-Träume
Grafit Verlag – 9,90 Euro

Während Siggi Baumeister philosophierend und mit einer leicht depressiven Grundstimmung in seinem Garten sitzt, geschieht um ihn herum in der friedlichen Eifel ein abscheuliches Verbrechen. Die dreizehnjährige Annegret, seit drei Tagen vermisst, wird wenige Meter von ihrem Elternhaus mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden. Der Eifelort Hildenstein ist geschockt, und wie das so ist, brodelt die Gerüchteküche. Ein erstes Opfer des Getratsches scheint der Ortsbürgermeister von Eulenbach, Toni Burscheid, zu sein. Er begeht Selbstmord, ihm wurden pädophile Neigungen nachgesagt. Dies streitet sein Freund Gustav ab, Burscheid sei das Opfer einer politischen Rufmordkampagne. Chaos herrscht also in der Eifel. Wenig geordnet geht es auch bei Kischkewitz, dem Leiter der Kripo-Ermittlungskommission, zu. Er wird von seinem neuen Stellvertreter gemoppt. Mitten herein in diese wenig geordnete Situation kommt nun Baumeister, von seinem Hamburger Magazin mit der Recherche des Mordes beauftragt. Mit dabei ist auch sein Spezi, der pensionierte Kriminalist Rodenstock. Dabei hätte Baumeister auch so genug am Hals. Seine aus Berlin in die Eifel gezogene Tante Anni denkt ans Sterben, seine ehemalige Lebensgefährtin Vera meldet sich seit langem einmal wieder und zu allem Überfluss steht auch noch seine Tochter Clarissa vor der Tür. Es ist also einiges los in der Eifel, und es bleibt spannend. Schließlich gilt es ja, einen Kindermörder zu fangen .

Nach einem Ausflug in den politischen Kriminalroman, mit der Berlin-Story Die Raffkes kehrt Jacques Berndorf mit dem aktuellen Krimi Eifel-Träume wieder in die gewohnte Umgebung der Eifel zurück. Wir meinen: Spannend, menschelnd, gut. Unbedingt lesenswert!

Über Jacques Berndorf: Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der Journalist Michael Preute. Geboren 1936 in Duisburg war er viele Jahre als Journalist tätig, unter anderem auch für den Stern und den Spiegel. Inzwischen hat er in der Eifel seinen Wohnsitz genommen und widmet sich ausschließlich dem Schreiben von Kriminalromanen. Er steht maßgeblich für den Durchbruch des Krimis mit regionalem Hintergrund.

Scroll to Top