KIA: Mehr vom neuen Sportage

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Nicht allzu viel war bisher über ihn bekannt: Der neue KIA Sportage hat mit dem Vorgänger wirklich nur den Namen gemeinsam und soll als Kompakt-SUV ins Rennen um die Kunden fahren. Nun hat KIA doch etwas mehr über den Neuen verraten.Mit 4,35 Meter Länge, 1,84 Meter Breite (inkl. Seitenbeplankung) und 1,73 Meter Höhe (inkl. Dachreling) ist der neue Fünfsitzer größer dimensioniert als vergleichbare SUVs, zu denen etwa der Toyota RAV4 gerechnet werden kann. Er wird ebenso mit Frontantrieb wie als Allradler angeboten. Die äußere Ähnlichkeit des neuen Sportage mit dem KIA-Erfolgsmodell Sorento ist sicherlich kein Zufall.

Neu entwickelt für den KIA Sportage anno 2004 das Drop & Fold-System. Dies macht es möglich, die Rückbank völlig zu versenken. Der Mechanismus ist leicht zu bedienen, die Kopfstützen brauchen nicht entfernt zu werden. Durch das Einklappen der Rückbank entsteht eine 1,64 Meter lange, ebene Ladefläche, die sich noch verlängern lässt, da die Beifahrersitzlehne ganz nach vorn umgeklappt werden kann.

Der KIA Sportage geht mit drei verschiedenen Motor-Angeboten (zwei Benziner, ein Diesel) an den Start, die Palette der Stärken reicht von 82,4 kW (112 PS) beim Sportage 2.0 CDRi bis 129 kW (175 PS) beim V6-Triebwerk mit 2,7 Liter Hubraum.

Scroll to Top